Neue Fotos

Hier findest du fortlaufend meine neuesten Fotos :-)
--> Alle Bilder findest du auch über das Navigationssymbol oben rechts, nach Themen sortiert und mit zusätzlichen Infos :-) 
Viel Spass beim Stöbern!

Ein herrliches Sonnenblumenfeld bei Büsingen.

 

Nikon D500 mit Nikkor 16-80

22mm, f14, ISO100, 1/160s

Der Lagunennebel, oder fachsprachlich Messier 8 oder NGC6530.

 

Dieses Nebelgebilde ist eine Struktur aus Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schütze und ist etwa 5200 Lichtjahre von der unserer Sonne entfernt. 

Der Lagunennebel ist ein großes Sternentstehungsgebiet und enthält mehrere dunkle protostellare Wolken, so genannte Globulen, deren Durchmesser bei etwa 10.000 AE liegen. 

Die Astronomische Einheit (abgekürzt AE, international au für englisch astronomical unit) ist ein Längenmaß in der Astronomie: Laut Definition misst eine AE exakt 149 597 870 700 Meter. Das ist ungefähr der mittlere Abstand zwischen Erde und Sonne. ...diese kleinen schwarzen Flecken im hellen Bereich sind als jeweils etwa 10'000 x so gross wie der Abstand der Erde zur Sonne...

 

Im Zentrum des Nebels befindet sich der junge offene Sternhaufen NGC 6530, der aus dem Material des Nebels entstanden ist und ihn jetzt zum Leuchten bringt.

(gem. Wikipedia)

 

Nikon D7200 astromdifiziert am Lacerta Fotonewton 1000/250 f4 auf einer EQ6-R, geguidet mit dem MGen3 am 130er Leitrohr, eingenordet mit iPolar.

1000mm, f4, ISO 400, 30 x 360s (3h)

 

Bearbeitet in Pixinsight, Photoshop und Lightroom

 

Die Sommermilchstrasse über den Berneralpen

 

Das intensive Zentrum unserer Heimatgalaxie ist nur im Sommer in klaren Nächten so schön zu sehen. In der Nacht vom 05. auf den 06. Juli 2021 war es endlich wiedereinmal während der Leermondphase klar.
Auf der Lüderenalp, im Emmental, im Grenzgebiet von Bern und Luzern, zeigte sich die Milchstrasse in ihrer ganzen Pracht! Sehr schön zu sehen rechts, im gelben Bereich der Stern Antares. Mitten in der Milchstrasse der Lagunennebel und weiter oben etwas kleiner der Omega- und Adlernebel sowie "Gum84".

Das Panorama auf der Lüderenalp ist aber auch dank der Berneralpen sehr imposant!
Ganz links im Bild steht das Wetterhorn, darauf folgen das Schreck- und das Finsteraarhorn, danach das grosse Fiescherhorn, gefolgt von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Unter den Schneebergen noch gut zu erkennen die Schrattenfluh sowie den Hohgant. Dazwischen das Faulhorn und das Schwarzhorn :-)

Die Distanz vom Aufnahmeort bis zu den Schneebergen beträgt je nach Bergspitze in etwa 60km.

 

Aufnahmedaten:

Nikon D500 mit Nikkor 70-200 VRII und Nikkor 16-80

 

Bergpanorama:

- Panorama mit 12 Hochkantfotos à , 200mm, f4, ISO1000, 30s

 

Milchstrasse:

- 10 x doppelreihiges Pano mit 3 Fotos pro Reihe à 16mm, f3,2, ISO2000, 13s (insgesamt 2min 10s)

gestackt mit Sequator

 

Zusammengefügt und bearbeitet in Photoshop und Lightroom.

Stein am Rhein in der blauen Stunde nach dem grossen Regen...

 

Nikon D500 mit Nikkro 16-80

34mm, f9, ISO125, 13s

Endlich war ich mal wieder mit meinem neuen/alten Macroobjektiv unterwegs.

Ist immer wieder toll, was da für Details sichtbar werden!

 

Eine Honigbiene auf Nektarsuche :-)

 

Nikon D500 mit dem Tamron Marco 90mm

 

90mm, f4,5, ISO125, 1/800s

Der Blitz

 

Endlich mal wieder ein Sommergewitter! Ist doch immer wieder imposant!

 

Nikon D500 mit Nikkor 16-80

16mm, f5, ISO100, 0,6s

mit Miops Blitzauslöser


Ebenfalls in Spanien beim Angeln entdeckt... eine freche Ratte, die auf Essensreste hoffte ;-)


Neben den Gänsegeiern leben in Spanien am Ebro auch die etwas kleineren Schmutzgeier. Sie sind an ihren hellen Köpfen gut von den Gänsegeiern zu unterscheiden.


Das Europäische Wildschwein. Hier ein in Spanien lebends Exemplar, das wir im Unterholz entdeckten.


In Spanien, in der Region um den grossen Stausee "Embalse de Mequinenza" leben, für mich sehr überraschend, etliche Steinböcke. Eine der fünf in Spanien lebenden Unterarten. Diese hier gehören zur Unterart "El Ebice".
Sie unterscheiden sich im Bereich des Kopfes klar von unseren "Schweizer" Steinböcken.


Die imposanten Gänsegeier in Spanien! Gesehen am Ebrostausee "Embalse de Mequinenza". Diese riesigen Vögel erreichen eine Spannweite von bis zu drei Meter! Und doch fliegen sie scheinbar schwerelos und können fast ewig ohne einen Flügelschlag über ihrem Revier kreisen!



 Um keine neuen Fotos zu verpassen, kannst du mir ganz einfach auf Facebook oder Instagram folgen :-)

Klicke auf das jeweilge Logo und schon bist du dabei :)